Martin Jasper und Luisa Stroppel wechseln nach Pfullingen

Montag, 03 Dezember 2018 um 09:00 Uhr geschrieben von Katharina Dobler

Die Trainingsgruppe der Aktiven um Trainer Johannes Ferdinand kann gleich zwei Neuzugänge verbuchen.

Der Stadionrekordhalter im Dreisprung des Sprint- und Sprungcups schließt sich der Pfullinger Trainingsgruppe an und streift sich ab der kommenden Saison das blau-weiße Trikot über. Mit Martin Jasper kommt vom VfB Stuttgart 1893 e.V. ein gestandener Athlet nach Pfullingen, der schon Starts auf der ganz großen Leichtathletikbühne in seiner Vita aufweisen kann. Im Jahr 2016 verbesserte der gebürtige Pfälzer, der im Saarland mit seiner Familie aufgewachsen ist, seine Bestleistung auf 16,55m und konnte als deutscher Vizemeister das Ticket für die Europameisterschaften in Amsterdam lösen.

Jasper, der zuvor bei Dreisprung-Bundestrainer Tamás Kiss im Olympiastützpunkt in Stuttgart trainierte (bei dem er weiterhin hin und wieder Einheiten plant), verspricht sich von dem Wechsel nach Pfullingen neue Impulse und neue Energie im Training und auch seinen Spaß am Springen und im Training wiederzufinden, der vor allem durch den Einstieg in das Berufsleben als Fitness- und Sportkaufmann darunter gelitten hat. Dabei helfen dürften auch einige gute Freunde in der Trainingsgruppe, die er von diversen Trainingslagern aus den letzten Jahren kennt, denn der Spaß im Sport ist nach eigener Aussage “die halbe Miete für gute Leistungen”.

Neben Martin Jasper wechselt auch Luisa Stroppel vom Bodensee (LC Überlingen) unter den Schönberg. Die Biochemiestudentin kennt Trainer Johannes Ferdinand schon von diversen Lehrgängen und Kadertrainings. Neben Trainer Johannes war auch die “coole Trainingsgruppe”, in der sie sich “echt wohl” fühlt, wie sie selbst sagt, ausschlaggebend für ihren Wechsel nach Pfullingen.

Dadurch stand für sie zum Beginn ihres Studiums an der Universität in Tübingen schnell fest, wo sie ihre neue sportliche Heimat finden möchte. Im letzten Jahr studierte sie an der Idaho State University in Amerika und konnte ihre persönliche Bestleistung auf 11,92m verbessern. Zu ihren größten Erfolgen gehören die Titel bei den Baden-Württembergischen und Süddeutschen Meisterschaften in den Jugendklassen.

Auch Abteilungsleiter Tobias Fluck zeigt sich begeistert von den beiden Neuzugängen. “Das ist natürlich eine tolle Sache für die Pfullinger Leichtathletik und den VfL, dass sich solch erfolgreiche Athleten für einen Wechsel zu uns entscheiden. Das zeigt, dass es wahrgenommen wird, dass sich hier etwas entwickelt.”, sagt Fluck.

Die beiden Neuzugänge lassen die Spannung auf die neue Saison nochmals steigen. Zum ersten Mal in blau-weiß dürften die Beiden im Januar an den Start gehen.

Montag, 03 Dezember 2018 um 09:00 Uhr geschrieben von Katharina Dobler
Nach oben